ONE verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Akzeptieren  X 

ULTRABOOKS

Das Ultrabook - Die ultraleichte Alternative zum Notebook

Seinen Siegeszug hat das Ultrabook dem Computerhersteller Apple zu verdanken. Dieser war es nämlich, der mit dem MacBook Air eine völlig neue Kategorie von mobilen Computern schuf. Es waren die sehr dünnen und äußerst leichten Notebooks, die sich besonders bequem transportieren lassen. Der damalige Apple-CEO Steve Jobs stellte das MacBook Air im Januar 2008 erstmals vor. Schnell wurde "das dünnste Notebook der Welt" zu einem der Top Ultrabooks. Die Reaktion der Konkurrenz ließ nicht lange auf sich warten. Der Chiphersteller Intel führte den Begriff "Ultrabook" ein und definierte Kriterien, die ein mobiler Computer erfüllen muss, um als solches zu gelten. Anhand dieser besonderen Spezifikationen lassen sich Ultrabooks von normalen Laptops unterscheiden.

Das Ultrabook und seine äußeren Kennzeichen

Ein Ultrabook weist hinsichtlich Design, Display und Schnittstellen einige Besonderheiten auf. Diese Besonderheiten sollte jeder, der eines kaufen will, kennen. So besitzt ein Modell wie das Lenovo Ultrabook mit nur 13 Zoll einen im Vergleich zum Laptop eher kleines Display. Jedoch punkten die verschiedenen Modelle häufig mit einer besonders hohen Auflösung, so dass die Bildschirminhalte schärfer wirken. Außerdem sind in einem solchen extra-flachen Notebook in der Regel sehr hochwertige Komponenten verbaut, so dass die Displays heller wirken.

Normalerweise sitzt das Display eines Ultrabooks in einem leichten und hochwertigen Gehäuse aus Aluminium, Magnesiumlegierungen oder einer Kombination dieser beiden Materialien. Bei einem Lenovo Ultrabook kann das Gehäuse sogar aus Carbon gefertigt sein. Doch ganz gleich, aus welchem Material das Gehäuse besteht, stets muss es sehr kompakt und flach gehalten sein. So lässt sich das Gerät nämlich besonders gut transportieren. Die von Intel gesetzten Vorgaben sind hinsichtlich der Stärke der Geräte sehr streng. Wer zum Beispiel ein Ultrabook kaufen will, dessen Displaygröße 13 Zoll beträgt, erhält garantiert ein Modell, das maximal zwei Zentimeter dick ist.

Da Ultrabooks so kompakt sind, besitzen sie im Allgemeinen weniger Schnittstellen als ein normaler Laptop. Auch Top Modelle verzichten zumeist auf ein DVD-Laufwerk und beschränken sich auf das Nötigste. Ein Ethernet-Port, zwei USB-3.0-Ports, ein Kopfhörer- und ein HDMI-Ausgang sowie ein SD-Kartenleser - das ist bei dieser Kategorie Standard. Darüber hinaus erhalten alle, die ein Ultrabook kaufen, ein Gerät, das mit Bluetooth ausgestattet ist.

Die inneren Werte: Prozessor, Grafik und Speicher

Hinsichtlich ihrer Leistung können Ultrabooks mit herkömmlichen Laptops ohne weiteres mithalten. Dadurch eignen sich Modelle wie das Lenovo Ultrabook bestens für das Büro oder die Freizeit. Und nicht nur das, denn ein solches Gerät ist mitunter auch für das Gaming optimal geeignet. Alle Geräte sind mit einem Prozessor aus der ULV (Ultra Low Voltage) von Intel ausgestattet.Deshalb zeichnen sich auch günstige Ultrabooks durch einen niedrigen Stromverbrauch aus.

Hinsichtlich ihrer Grafik unterscheiden sich Ultrabooks von normalen Laptops deutlich. Ein Ultrabook besitzt nämlich keine richtige Grafikkarte, sondern nur einen sogenannten On-Board-Grafikchip. Dieser ist jedoch so leistungsfähig, dass das Gerät auch für das Gaming geeignet ist - vorausgesetzt, man spielt keine grafisch zu anspruchsvollen Spiele.

Ob Ultrabook für das Gaming oder günstige Ultrabooks, die meisten Modelle setzen in punkto Speicher auf SSD-Festplatten. Diese kompakten Flash-Speicher sind bis zu dreimal schneller als herkömmliche Festplatten. So erfüllen sowohl günstige Ultrabooks als auch solche für das Gaming problemlos die Vorgaben von Intel. Das Gerät muss zum Beispiel auch innerhalb von zwei Sekunden aus dem Standby-Modus aufwachen. Speicherplatz weisen Ultrabooks allerdings nicht ganz so viel auf wie normale Laptops. Wenn Sie also mehr Speicherplatz benötigen, werden Sie bei unseren Notebooks fündig. Wer es hingegen noch flexibler und leichter möchte, der sollte sich bei den 2in1 Notebooks umschauen.

Der große Vorteil: Die lange Akkulaufzeit

Wer ein Ultrabook kaufen will, profitiert stets von einer langen Akkulaufzeit. Ob Top Modelle oder günstige Ultrabooks, ob eines für das Gaming oder für die Arbeit - zwischen vier und acht Stunden Batteriebetrieb sind möglich. Ein anspruchsvolles Gerät für das Gaming schafft eine Akkulaufzeit von acht Stunden problemlos. Günstige Ultrabooks wie das Lenovo Ultrabook besitzen einen etwas kürzeren Akkubetrieb. Natürlich hängt die konkrete Akkulaufzeit auch von anderen Faktoren wie der Arbeitsbelastung ab. Ein Gerät für das Gaming muss häufiger wieder aufgeladen werden als welche, die man für Freizeit oder Arbeit nutzt.

Ein Ultrabook kaufen: Die Vorteile im Überblick

Im Vergleich zu einen herkömmlichen Laptop besitzen Ultrabooks also mehrere Vorteile:

  • sie sind kompakter, leichter und einfach zu transportieren
  • sie sind besonders schnell betriebsbereit
  • sie besitzen eine lange Akkulaufzeit

Wer ein Ultrabook kaufen will, hat die Wahl

Mittlerweile sind Ultrabooks von den verschiedensten Herstellern erhältlich, und günstige Ultrabooks sind im Produktangebot ebenso zu finden wie leistungsstarke Top Geräte. Egal welche Art von Modell Sie suchen, das Angebot ist vielfältig und wird den unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht. Wer bei one.de ein Ultrabook kaufen will, kann sich natürlich auch für den Klassiker entscheiden - das MacBook Air von Apple. Das MacBook Air zählt zu den Top Ultrabooks und ist für jeden, der ein solches Gerät kaufen möchte, die erste Wahl.

Für alle, die sich eher für günstige Ultrabooks interessieren, ist das Lenovo Ultrabook genau richtig. Das gibt es inzwischen in verschiedenen Varianten. Wer ein Modell für das Gaming oder die Arbeit sucht, wird in unseren Angeboten von Lenovo garantiert fündig. Das Lenovo Ultrabook YOGA 500-14ISK beispielsweise besitzt einen 14 Zoll Bildschirm und eignet sich hervorragend für Multimedia-Anwendungen. Es überzeugt durch einen erstklassigen Sound und ist auch für das Arbeiten mit Office-Anwendungen optimal geeignet. Zudem lässt sich mit dem PC Konfigurator oder direkt in der entsprechenden Kategorie auch für jedes Ultrabook passendes Zubehör gleich mit auswählen.

Wann lohnt es sich also, ein Ultrabook zu kaufen?

Ein Ultrabook zu kaufen lohnt sich vor allem dann, wenn man viel unterwegs ist. Wer seinen mobilen Computer gerne mit auf Geschäftsreise, in die Universität oder mit in den Urlaub nimmt, für den ist es die erste Wahl. Alle Ultrabooks zeichnen sich durch eine lange Akkulaufzeit und eine hohe Schnelligkeit aus. Auch wer sein Ultrabook für das Gaming nutzen will, kommt auf seine Kosten. Denn nur bei grafikintensiven Spielen sind in punkto Performance bei diesen Geräten Abstriche zu machen. Ansonsten ist das Ultrabook für alle Aufgaben geeignet - sei es für das Surfen im Internet oder die Arbeit mit Office-Programmen.

  • filter_listFILTER
    von Euro bis Euro
    von GB bis GB
    von GB bis GB
    von Zoll bis Zoll