Grafikkarten vergleichen

Grafikkartenvergleich bei ONE.de

Du bist auf der Suche nach einem PC mit optimaler Grafik-Leistung, beispielsweise zum Zocken von Games oder für das Grafik-Arbeiten, und möchtest vor dem Kauf die Performance der Grafikkarten vergleichen? Informiere dich bei uns über die aktuellsten Grafikkarten-Modelle von NVIDIA und AMD und stelle deinen individuellen Rechner, angepasst an deine Anforderungen, zusammen.

Hohe Grafik-Performance

Die Anforderungen an die Grafik deines neuen PCs können ganz unterschiedlich hoch liegen, je nachdem, für welche Zwecke er zum Einsatz kommen soll. Während sie sich für Office-Tätigkeiten beispielsweise in der Regel in einem niedrigen Bereich befinden, steigen Sie unter Gamern oder Grafikern immer weiter an.

So wird als Voraussetzung, um ein aktuelles Spiel wie "Cyberpunk 2077" bei voller Leistung und inklusive Raytracing gamen zu können, bereits das Top-Modell NVIDIA RTX 3080 empfohlen. Auch wenn du dich intensiv mit Bildbearbeitungen beschäftigst, wirst du von einer hohen Grafik-Leistung in jedem Fall profitieren.

Wichtig ist: Die übrigen Komponenten deines PCs sollten die Performance deiner starken Grafikkarte auf keinen Fall ausbremsen. Der PC Konfigurator von ONE unterstützt dich dabei, Elemente zu kombinieren, die sich gegenseitig in ihrer Leistung unterstützen.

Worauf es beim Kauf ankommt

Die vielen technischen Daten der unterschiedlichen CPUs können während des Kaufentscheidungsprozesses schnell überfordern. Wir helfen dir an dieser Stelle dabei, sie richtig einordnen zu können.

AMD Radeon vs NVIDIA GeForce: Hersteller der etabliertesten Grafikkarten-Modelle sind in der Regel NVIDIA und AMD, die beide eine zuverlässige und hohe Leistung garantieren.

CPUs werden in die Kategorien "Entry", "Mid-Range", "High-End" und "Enthusiast" eingestuft. Zur "Entry"-Stufe gehören Grafikkarten, die sich für Standard-PC-Aufgaben wie beispielsweise das Surfen im Internet und das Schreiben von E-Mails eignet. Mit einer "Mid-Range"-CPU ist hingegen bereits das Zocken älterer PC-Spiele möglich. Wenn du zu den leidenschaftlichen Gamern gehörst, solltest du dich jedoch für eine "High-End"-Grafikkarte entscheiden, mit der du auch moderne Games flüssig zocken kannst. Grundsätzlich müssen hierfür in der Regel mindestens 30 FPS (Frames per second) erreicht werden – mit einem hohen FPS-Durchschnitt ist somit ein ruckelfreies Spielen garantiert. "Enthusiast"-CPUs sind hingegen die richtige Wahl, wenn du durchgängig die bestmögliche Auflösung, womöglich auch auf mehreren Bildschirmen, verwenden möchtest.

Zu den wichtigen CPU-Kriterien gehört der integrierte Speicher; eine zu geringe Leistung kann zu einem verzögerten Bildaufbau führen. Entscheidend sind hier neben der Speichergröße eine möglichst hohe Taktrate sowie die Speicher-Art (z.B. DDRAM). Zusätzlich ausschlaggebend für die CPU sind ihr Grafikchip, der über die Grundleistung bestimmt, das Speicherinterface, das eine Verbindung zwischen VRAM und GPU herstellt, sowie die Kühlung, damit die Karte nicht überhitzt.

Top-Modelle

Mit welcher Grafikkarte dein neuer PC ausgestattet sein sollte, ist vor allem davon abhängig, wofür du ihn einsetzen möchtest. Als Gamer solltest du hierfür unbedingt auf die Systemanforderungen deiner Lieblingsspiele achten. Wir zeigen dir hier einige der Top-Modelle für einen direkten Vergleich:

  • NVIDIA GeForce RTX 3080 Ti: 1.67 GHz Boost-Taktung, 1.37 GHz Basistaktung, 12 GB Speicher
  • NVIDIA GeForce RTX 3090: 1.70 GHz Boost-Taktung, 1.40 GHz Basistaktung, 24 GB Speicher
  • NVIDIA GeForce RTX 3080: 1.71 GHz Boost-Taktung, 1.44 GHz Basistaktung, 10 GB Speicher
  • AMD Radeon RX 6900 XT: 2250 MHz Boost-Taktung, 2015 MHz Basistaktung, 16 GB Speicher
  • AMD Radeon RX 6800 XT: 2250 MHz Boost-Taktung, 2015 MHz Basistaktung, 16 GB Speicher
  • AMD Radeon RX 6800: 2105 MHz Boost-Taktung, 1815 MHz Basistaktung, 16 GB Speicher
  • AMD Radeon RX 5700 XT: 1905 MHz Boost-Taktung, 1605 MHz Basistaktung, 8 GB Speicher
  • NVIDIA GeForce RTX 2080 Super: 1815 MHz Boost-Taktung, 1650 MHz Basistaktung, 8 GB Speicher
  • NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti: 1545 MHz Boost-Taktung, 1350 MHz Basistaktung, 11 GB Speicher
  • NVIDIA GeForce RTX 3070: 1.73 GHz Boost-Taktung, 1.50 GHz Basistaktung, 8 GB Speicher
  • NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti: 1.67 GHz Boost-Taktung, 1.41 GHz Basistaktung, 8 GB Speicher
  • NVIDIA GeForce GTX 1660: 1785 MHz Boost-Taktung, 1530 GHz Basistaktung, 6 GB Speicher
  • NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti: 1770 MHz Boost-Taktung, 1500 GHz Basistaktung, 6 GB Speicher
  • NVIDIA GeForce GTX 1650 (G5): 1665 MHz Boost-Taktung, 1590 GHz Basistaktung, 4 GB Speicher
  • NVIDIA GeForce GTX 1080: 1620 MHz Boost-Taktung, 1506 MHz Basistaktung, 8 GB Speicher

Grafikkarten im Leistungsvergleich

nach oben

Grafikkarten mit einem Benchmark über 20.000

RTX 3080 Ti

26683

RTX 3090

25796

RX 6900 XT

24884

RX 6800 XT

24376

RTX 3080

24102

RTX 3070

21650

RTX 2080 Ti

21630

RX 6800

21310

RTX 3070 Ti

20409
nach oben

Grafikkarten mit einem Benchmark zwischen 19.000 - 15.000

TITAN RTX

19868

RTX 3060 Ti

19488

RTX 2080 Super

19414

RX 6700 XT

18599

RTX 2080

18598

RTX 2070 Super

18112

GTX 1080 Ti

17872

Radeon Pro VII

17227

RX 5700 XT

16807

RTX 3060

16695

RX 5700 XT 50th Anniversary

16649

RTX 2060 Super

16436

RTX 2070

16097
nach oben

Grafikkarten mit einem Benchmark zwischen 14.000-10.000

GTX 1080

14946

RTX 2070 Super px-Q

14752

Radeon Pro VegapI

14737

RX 5700

14572

RX Vega 64

14558

Pro WX 8200

14189

GTX 1070 Ti

14148

RTX 2080 Max-Q

13974

RTX 2060

13901

Pro WX 9100

13808

RX 5600 XT

13678

RTX 2080 Super Max-Q

13616

RX Vega 56

13574

GTX 1070

13350

GTX TITAN X

12933

GTX 1660 Super

12664

RTX 2070 Max-Q

12277

GTX 1660 Ti

12012

RTX 3060 LaptoppPU

11720

GTX 1660

11557

GTX 1080 Max-Q

11431

RX 5600

11307

RX Vega 48

11269

GTX 1070 Max-Q

10329

GTX 1060

10013
nach oben

Grafikkarten mit einem Benchmark unter 10.000

GTX 1650 Super

9836

R9 Fury X

9826

RTX 2060 Max-Q

9774

R9 Fury

9646

GTX 1060 3GB

9631

RX 590

9570

R9 390X

9494

GTX TITAN BLACK

9134

RX 5500 XT

9079

R9 390

8888

RX 580

8801

RX 580

8801

R9 290X

8686

RX 480

8611

GTX 1660 Ti Maxp

8570

RX 5500

8493

GTX Titan

8479

R9 290

8375

R9 295X2

8253

GTX TITAN Z

8237

GTX 1060 Max-Q

7995

RX 470

7977

RX 580 2048SP

7928

RX 580X

7798

RX 5600M

7728

GTX 1650

7722

GTX 1650 TI

7524

Pro WX 7100

7378

RX 570

6967

GTX 1060 5GB

6696

GTX 1050 Ti

6345

GTX 1650 Ti Max-Q

6259

R9 280X

6219

R9 380X

6152

R9 380

5549

R9 285

5549

R9 280

5545

GTX 1050

5256

R9 M295X

5150

R9 270

4212

RX 460

4110

Die richtige Gaming-Grafikkarte für dich finden

In unserem Grafikkarten Vergleich hast du die verschiedenen Leistungen unterschiedlicher Grafikkarten erkennen können. Aber was heißt das jetzt für dich? Damit du nicht einfach eine neue Grafikkarte kaufst, sondern unter den AMD- und NVIDIA-Grafikkarten die Richtige für dich auswählst, geben wir dir gerne ein paar nähere Informationen zu den GPUs.

Bei NVIDIA ist die Serie der Grafikkarte im Namen ersichtlich. Hierbei handelt es sich stets um die ersten Zahlen im Namen. Eine GeForce RTX 3080 ist somit eine NVIDIA-Grafikkarte der RTX 30er-Serie. Diese ist dank ihrer Ampere-Architektur sehr leistungsstark. Dank Ray-Tracing sind die spiele super realistisch. Auch die AMD Radeon Karten der 6000er-Reihe ziehen bei der Leistung gut mit. GPUs dieser Reihen gehören damit zu den besten Grafikkarten, die derzeit auf dem Markt sind.

Welche GPU die Richtige für dich ist, ist davon abhängig, was du für Spiele spielst. Wenn du grafisch anspruchsvolle Spiele spielst, dann sind entsprechend leistungsstarke Grafikeinheiten notwendig. Damit kann für dich als Einstiegsgamer auch eine High-End-Grafikkarte die Richtige sein. Bei der Schnelligkeit der Karte ist die Anzahl der Shader-Einheiten wichtig. Dazu sind die Schnittstellen relevant. Moderne Grafikkarten von NVIDIA oder AMD haben gewöhnlich PCI-Express-Schnittstelle mit dem Mainboard. 

Eine Grafikkarten-Rangliste bietet dir unser Grafikkarten Vergleich. Hier erkennst du, welche die schnellsten Grafikkarten sind und wie sich AMD und NVIDIA unterscheiden. Damit Preis-Leistung sich die Waage hält, solltest du die Grafikeinheit wählen, die zu deinen Spielen passt. Starter-PCs benötigen häufig weniger starke Grafik als High-End-PCs, die z. B. mit RTX-Karten die beste Grafikdarstellung anstreben. Darum ist bei der Betrachtung des Grafikkarten Vergleichs auch wichtig zu beachten, welches Level du bist und was du anstrebst. Bei grafisch wenig anspruchsvollen Spielen brauchst du keine High-End-Karte. 

Eine grobe Richtlinie dazu, welche Grafikkarten sich wofür gut eignen, ist das Folgende. Spiele werden heute zumeist in Full-HD gespielt. Diese kannst du oft mit einer NVIDIA GeForce GTX 1650 Super oder der AMD Radeon RX 5500 XT gut spielen. Mit Grafikkarten wie die NVIDIA GeForce RTX 3060 oder einer AMD Radeon 6600 XT ist auch WQHD Auflösung möglich, jedoch teilweise nur mit Einschränkungen. Wenn du vollkommen auf der sicheren Seite und auch für Ultra HD ausgestattet sein möchtest, sind Grafikkarten ab der NVIDIA GeForce RTX 3080 oder AMD Radeon RX 6800 XT eine gute Wahl. 

Zudem solltest du bei der Wahl deiner Grafikkarte auf den Grafikspeicher achten. Zu empfehlen sind hier Karten mit mindestens 8 GB VRAM.

Starter-PC-Grafikkarten 

Grafikeinheiten in Starter-PCs zeichnen sich dadurch aus, dass sie eine gute Leistung in Full-HD bringen. Bei GPUs aus diesem Bereich müssen jedoch gegebenenfalls Abstriche in den Bildraten in Kauf genommen werden. Zu guten AMD-Grafikkarten in diesem Bereich gehört z. B. die Radeon RX 550. NVIDIA trumpft hier mit GeForce-Grafikkarten wie der GTX 1660 auf. Als absoluter Einsteiger mit grundlegenden Ansprüchen bieten sich günstigere Grafikeinheiten an wie die Radeon Karten von AMD oder der GTX-Serie von NVIDIA. 

Mittelklasse-PC-Grafikkarten 

Gute Mittelklasse-Grafikkarten zeichnen sich durch höheren Speicher aus. Karten in diesem Segment sollten mindestens 6 oder 8 GB Speicher besitzen. Karten, die weniger haben, sind eher für ältere Spiele geeignet. Zudem sind die GPUs in diesem Bereich für maximale Full-HD-Auflösung ausgelegt und sind teilweise auch zu WQHD fähig. So stellen z. B. die GeForce RTX 2060 Ti oder die GTX 1600 SUPER sehr gute Mittelklasse-Grafikkarten dar. Die gehobene Mittelklasse ist stärker auf WQHD ausgelegt. Hierunter fallen u. A. die RTX 3060 Ti von NVIDIA und die RX 6700 XT von AMD. 

Die RTX-Grafikeinheiten von NVIDIA sind gerade dann für dich interessant, wenn du Raytracing-Effekte, also noch mehr Realismus im Game, möchtest. Wenn du hierauf wert legst, solltest du den Fokus auf diese Reihe legen.

High-End-Grafikkarten für Ultra-Einstellungen

High-End-GPUs stellen dann die RTX 30er-Grafikkarten oder die Radeon-Grafikkarten. Karten im High-End-Bereich sollten mehr als 8 GB Speicher besitzen und damit eine entsprechende Zukunftsfähigkeit sicherstellen. Die besten Grafikkarten zeigen zudem die Möglichkeit hohe Bildauflösungen über Full-HD hinausgehend problemlos darzustellen. Derzeit stehen in diesem Bereich die NVIDIA GeForce RTX 3080 Ti, RTX 3090 sowie die AMD Radeon RX 6900 XT ganz vorne. 

Deinen PC konfigurieren

Du möchtest einen leistungsstarken PC mit den besten GPUs, die es auf dem Markt gibt? Bei ONE.de hast du PCs mit den besten Grafikkarten. Von günstigen über Mittelklasse-Grafikkarten bis hin zu den High-End-Karten von NVIDIA und AMD hast du eine umfangreiche Auswahl der schnellsten Grafikkarten, die momentan erhältlich sind. Oder suchst du eine neue Grafikkarte von NVIDIA oder AMD? Dann schau bei unserer Grafikkarten-Auswahl vorbei. Hier erfährst du mehr darüber, was du beim Kauf deiner NVIDIA GeForce oder AMD Radeon Grafikkomponente beachten solltest. Egal ob du dich für eine Grafikkomponenten von NVIDIA oder AMD entscheidest: Mit einer neuen Grafikkarte, die deinen Anforderungen gerecht wird, ist die beste Grafikkarte für dich. 

Das hast du zuletzt angesehen