ONE GAMING Blog
bf2042-header

Battlefield 2042: Das erwartet dich

Wartest du auch sehnsüchtig auf den Release von Battlefield 2042? Auch wir können den Battlefield 2042 Release am 19.11.2021 kaum erwarten. Der 17. Teil der Battlefield-Serie spielt im Jahr 2042, in dem die größte Krise der Menschheitsgeschichte vorherrscht. Beweise dich gegen dynamische Umwelteinflüsse und in herausfordernden Kämpfen!

 

Battlefield 2042: So sieht die Welt 2042 aus

Die Battlefield-Reihe ist den meisten Shooter-Fans ein Begriff. Battlefield 2042 spielt dramatische Zukunftsmusik. Durch den Klimawandel und damit einhergehenden Stürmen und wechselnden Umwelteinflüssen, die dich auch in den Kämpfen beeinflussen, steckt die Welt im Jahr 2042 in einer starken Krise. Der mit den Bedingungen verknüpfte Ressourcenmangel und eine Wirtschaftskrise runden die schwere Zeit der Zukunft ab. Deutschland ist Staatsbankrott. Viele Bewohner sind so mittlerweile staatenlose Bürger geworden, die im Spiel No-Pats (=Non Patriated) genannt werden. Die wenigen verbleibenden Rohstoffe sind von den USA und Russland stark umkämpft. Darum werden vermehrt No Pats als Söldner angeheuert. Die Situation ist verzwickt. Darum bist du gefragt. Tauche auch du in die Welt von Battlefield 2042 ein und setze die Puzzleteile der komplexen Welt im Jahr 2042 zusammen. Du wirst im Laufe des Spiels immer mehr Informationen zusammensetzen können. Jede der 13 Karten in Battlefield 2042 hat dabei eine eigene Geschichte. Dabei verzichtet Battlefield 2042 jedoch vollkommen auf eine Solo-Kampagne. Für Solo-Spieler besteht somit nur die Möglichkeit, die leeren Spieler-Slots mit KI-Bots zu bestücken und dann alleine loszuziehen.

Battlefield 2042 trumpft mit modernen Waffen, Fahrzeugen und Ausrüstung auf. Du spielst einen von zehn anfänglich wählbaren verschiedenen Spezialisten, die alle ihre eigenen Merkmale und Besonderheiten haben. Während der Seasons werden weitere Spezialisten erscheinen. Allgemein können die Spezialisten vier Klassen zugeordnet werden:

  • Assault, z. B. Webster Mackay: Besonders bewegliche Spezialisten, die schnell pushen.
  • Supporter, z. B. Maria Falck: Unterstützende Spezialisten, die anderen helfen oder versorgen.
  • Engineer, z. B. Boris: Spezialisten, die mit viel Technik hantieren.
  • Recon, z. B. Casper: Sind für die Aufklärung und Behinderung der Gegner zuständig.

 

Battlefield 2042 Open Beta Review

Die Battlefield 2042 Open Beta ist vorbei. Zurück bleiben gemischte Gefühle, eine Menge Fragen und viel Hoffnung.

Wir haben unsere Community gefragt, wie sie die Open Beta von Battlefield 2042 erlebt haben und die Meinungen gingen hier stark auseinander. 57% stimmten in unserer Instagram Umfrage für ein positives und 43% für ein negatives Ergebnis auf die Frage „Wie war die Battlefield 2042 Open Beta?“. Wir kommen mit unseren Erlebnissen auf ein ähnliches Ergebnis. Hierbei ist nicht außer Acht zu lassen, dass die Open Beta den Stand des Spieles von vor ca. 3 Monaten wiederspiegelt und keinesfalls den aktuellen Stand. Es kann also davon ausgegangen werden, dass einige negative Aspekte bereits von den Entwicklern angepasst wurden.

Wir möchten euch einen Überblick über die positiven und negativen Aspekte von Battlefield 2042 zum jetzigen Zeitpunkt geben:

Pro - Battlefield 2042 Open Beta

  • Sound Details: Wer stark auf Sounds achtet wird in diesem Spiel nicht enttäuscht. Viele akustische Details verstecken sich in dem Spiel und werten das Feeling außerordentlich gut auf.
  • Optik: Eine schlichte und strukturierte Benutzeroberfläche, sowie eine schöne Grafik mit einer beeindruckenden Map „Orbital“ lassen Battlefield Fans sicher nicht enttäuscht zurück.
  • Barrierefreiheit: Einstellungen für Sehbehinderte sind wie gewohnt auch in diesem Spiel wieder möglich.
  • Sliden/Rutschen: Das Rutschen wurde im Vergleich zum Vorgänger Battlefield V gut angepasst. So rutscht man nicht mehr ganz so weit und das Spammen der Funktion ist auch nicht mehr so leicht.
  • Airdrops: Um die weiten Laufwege der großen Maps zu verringern, kannst du dir bequem einen „Airdrop“ mit einem entsprechend ausgewählten Fahrzeug rufen.

Kontra - Battlefield 2042 Open Beta

  • Bugs und Lags: Lags waren als Infanterist vor allem bei Fahrzeugen, Fahrstühlen und automatischen Türen zu beobachten. So war das Ein-/ Aussteigen des Fahrstuhls und das Bekämpfen der Fahrzeuge eine Herausforderung.
  • Ein Spielmodus, eine Karte: In der Open Beta war nur der Spielmodus „Eroberung“ und die Karte „Orbital“ zu spielen.

Battlefield 2042 - Eine Frage der Geschmackssache

  • Gegner markieren: Die Gegner werden nicht mehr direkt als Ziel markiert, sobald man in die Nähe des Gegners zielt und die entsprechende Taste drückt. Wie in Battlefield V wird nur der Bereich in dem sich der Gegner befindet gelb markiert, wenn man in die Nähe des Gegners zielt. Rot wird es, wenn man mit dem Fadenkreuz direkt auf den Gegner zielt.
  • Individuelle Loadouts: Die frei verfügbare Wahl von Waffen und Gadgets kombiniert mit den Spezialisten (welche in Vorgängern als „Klassen“ bezeichnet wurden) ist neu und sicherlich für einige gewöhnungsbedürftig. Es bleibt abzuwarten wie gut sich das Ganze in das allgemeine Balancing integrieren wird.
  • Gunplay und Movement: Das Movement gleicht dem von Battlefield V und trifft damit nicht jeden Geschmack. Waffen und Fahrzeuge fühlen sich „realistisch“ an und im Gesamten wirkt alles sehr ausbalanciert.
  • Große Maps und Spielerzahlen: Die Maps sind noch größer als bereits von Battlefield Spielen gewohnt, so passen nun 128 Spieler auf einen Server. Der Server wird mit Bots befüllt, sollten nicht genügend „echte Spieler“ zur Verfügung stehen.

 

Open Beta Battlefield 2042 Fazit

 Unser Fazit: Die Open Beta von Battlefield 2042 konnte nicht vollständig überzeugen, lässt jedoch große Hoffnung. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass bei den Vorgängern die Beta Ergebnisse ebenfalls selten überzeugend waren, aber schlussendlich doch die Mehrheit immer wieder in den Bann ziehen konnten. Wer nicht jetzt schon heiß auf das Spiel ist, wird vermutlich besser beraten damit sein, den Full Release abzuwarten und sich dann für oder gegen einen Kauf zu entscheiden. Wir hatten jedenfalls eine Menge Spaß, hoffen und freuen uns auf den Battlefield 2042 Release und werden erneut berichten.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel