ONE GAMING Blog
mechanische-tastatur-switches-header

Mechanische Tastatur Switches: Das sind die Unterschiede

Auf der Suche nach einer geeigneten Gaming Tastatur bist du sicherlich bereits über den Begriff mechanische Tastatur gestolpert. Im Zuge dessen werden auch Tastatur Switches oder auch Schalter genannt worden sein. Aber in was unterscheidet sich die mechanische Tastatur von anderen und welche Rolle spielen Switches bei einer solchen Tastatur? Wir klären dich auf. 

Mechanische Tastaturen erfreuen sich vor allem in der Gaming Branche großer Beliebtheit. Das ist nicht zuletzt deswegen der Fall, weil im Gaming schnelle Reaktionen notwendig sind und mechanische Gaming-Tastaturen diese unterstützen. Zudem sind sie langlebiger. Bei den nicht mechanischen Tastaturen wird grob eine Lebensdauer von 5 bis 10 Millionen Anschlägen der Tasten geschätzt, während bei mechanischen 50 bis 100 Millionen möglich sind. Während der Nutzungszeit wirst du mit einer mechanischen Tastatur eher nicht das Gefühl bekommen, dass die Tasten nachlassen. Anders als bei Rubber Domes, die beispielsweise mit der Zeit ausleiern können. Dafür sind die mechanischen Tastaturen häufig etwas teurer und können eine höhere Lautstärke mit sich bringen. 

 

Mechanische Tastatur: Welche Switches gibt es? 

Günstige Tastaturen, die nicht mechanisch sind, haben Silikonpuffer. Das sind Rubberdome-Tastaturen. Sie sind sehr leise und günstig. Mechanische Tastaturen haben ihre eigenen Schalter. Diese mechanischen Switches unterscheiden sich in ihrem Verhalten beim Tastenanschlag. Allgemein kann zwischen drei verschiedenen Arten von Schaltern unterschieden werden: 

  • Lineare Switches
  • Taktile Switches
  • Clicky Switches

 

Lineare Switches zeichnen sich dadurch aus, dass du durchgängig den gleichen Tastendruck hast. Wenn du also bei deiner Tastatur eine Taste drückst und einen Widerstand spürst, dann wird diese nicht linear sein. Von Beginn des Tastendrucks bis zum Ende hin wirst du das gleiche Gefühl haben. Das bedeutet, dass diese Switches kein taktiles oder akustisches Feedback geben. Bei linearen Switches wirst du wahrscheinlich die Tasten immer voll anschlagen, damit du die gewünschte Eingabe sicher tätigst.

Taktile Switches geben ein taktiles Feedback. Das bedeutet, dass hier ein kleiner Widerstand eingebaut ist, wenn der Klickpunkt erreicht ist. So bekommst du eine haptische Information der Tastatur, dass eine Eingabe getätigt wurde. Ab diesem Punkt kannst du die Taste wieder los lassen. 

Clicky Switches haben neben einem taktilen auch ein akustisches Feedback. Hier bekommst du also bei jedem Klick auch ein hörbares Geräusch, das die Eingabe bestätigt. 

Die Switches werden jedoch selten genau so benannt. Der bekannte Hersteller CHERRY hat eine Namengebung in Farben integriert. So wirst du beispielsweise häufig CHERRY MS Red Switches oder Brown Switches begegnen. Razer hat ebenfalls die verschiedenen Switches nach Farben benannt.

Switches erkennen: Auf diese Farben solltest du achten

Du kannst Switches nicht nur in ihrer Handhabung unterscheiden. Gerade vor dem Kauf einer neuen mechanischen Gaming Tastatur möchtest du natürlich wissen, worauf du dich einlässt. Darum schlüsseln wir dir hier einmal auf, welcher Farben die mechanischen Tastenschalter haben können. 

Wenn du auf der Suche nach linearen Schaltern bist, dann solltest du auf folgende Schalter achten:

  • CHERRY MX Black
  • CHERRY MX Red
  • CHERRY MX Speed Silver
  • Razer Yellow

 

Hersteller wie Kailh haben die Farben der CHERRY MX Schalter für Switches mit ähnlichen Eigenschaften übernommen. Bei den schwarzen CHERRY MX Switches wirst du beispielsweise immer einen vollen Tastenanschlag durchführen müssen. Lärm entsteht darum durch das Berühren des Tastaturbodens beim Tippen. CHERRY MX Red unterscheiden sich darin, dass sie einen geringeren Tastendruck benötigen als die schwarzen. Speed Silver besitzt dabei einen geringeren Schaltweg, weshalb der Tastenanschlag schneller werden kann. Ähnlich unterscheidet sich auch Razer Yellow von den CHERRY MX Red Switches. Auch hier ist ein deutlich kürzerer Weg. 

Razer hat zudem optische Schalter entwickelt. Diese funktionieren nicht mehr mit einem Metall-Kontakt sondern einem Lichtsignal. Dadurch entsteht noch weniger Verschleiß. Die optischen Switches mit linearen Eigenschaften von Razer sind mit der Farbe rot kommuniziert.

Taktile Schalter findest du unter folgenden Farben: 

  • CHERRY MX Brown
  • Razer Orange

 

Auch hier orientieren sich die Kailh-Switches an den CHERRY Farben. Braune Cherry-Switches oder die orange Alternative von Razer sind gerade im Gaming beliebt. Die taktile Rückmeldung ist für viele angenehm. MMOs oder ähnliche Spiele lassen sich hiermit gut zocken.

Clicky Switches sind bei weitem nicht für jeden die richtige Wahl. Gerade, wenn du viel schreibst, kann das Klicken auf die Ohren gehen. Im Gaming kann es aber eine gute Unterstützung geben. Mechanische Schalter dieser Art sind z. B. 

  • CHERRY MX Blue
  • Razer Green
  • Opto-mechanisch: Razer Purple

 

Razer hat zudem Schalter entwickelt, die auch die Stärke deines Tippens übermitteln. Diese heißen Razer Analog Optical Switches. So macht der Hersteller es möglich, die Angaben abzustufen. 

Welche Tastatur Switches sind leise? 

Wie bereits aufgeführt gibt es auch in der Lautstärke bei den Schaltern Unterschiede. Darum ist die Betrachtung der mechanischen Schalter auch hinsichtlich einer leisen Gaming Tastatur sinnvoll. Am leisesten wirst du wahrscheinlich mit einer Rubberdome-Tastatur sein, die jedoch dann nicht mechanisch ist. CHERRY bietet aber auch leise Switches an. Diese sind beim Anschlag etwas gedämpft und dadurch um einiges leiser. Wenn leichte Tastengeräusche in Ordnung sind, stellen auch die roten Schalter von CHERRY oder Kailh gute Switches dar. Wovon du dich fern halten solltest, wenn du eine möglichst leise Tastatur haben möchtest, sind blaue Schalter von CHERRY oder Kailh. Wenn dir die Lautstärke der roten oder braunen Gaming-Switches noch zu hoch ist, kannst du auch so genannte O-Ringe einbauen. Diese werden in die Taste eingefügt, sodass sie den Tastenanschlag dämpfen. Der O-Ring ist ein Gummiring, der aber mit der Zeit ausleiern kann. 

Welche mechanischen Switches sind die besten? 

Welche der Schaltern für deine mechanische Tastatur die besten sind, ist ganz von deiner Präferenz abhängig. Auch deine gespielten Spiele können hier Einfluss nehmen. Gamer, die eine mechanische Tastatur mit Widerstand wie die CHERRY MX Blue oder CHERRY MX Brown besitzen, sind häufig von der Präzision überzeugt. Durch die taktile Rückmeldung, besteht mehr Kontrolle und Sicherheit, sodass weniger Fehleingaben möglich sind. Gamer mit beispielsweisen roten Schaltern kommen hingegen in den Genuss von schnellen und leichten Eingaben. 

Die besten Schalter für deine mechanische Tastatur zu benennen ist allgemein also nicht zu benennen. Schalter, die linear sind, können z. B. bei Rennspielen gut performen. Ego-Shooter Gamer wünschen oft taktile Schalter. Der Druck, den diese bieten, gibt hier Sicherheit, dass Tasten beim darüberstreichen nicht einfach ausgelöst werden. Das sind jedoch keine Regeln: Ob linear, taktil oder clicky - was in deiner mechanischen Gaming Tastatur verbaut sein sollte, ist von deinen Vorlieben abhängig.

Mechanische Gaming Tastatur: Was sollte ich hinzukommend beachten?

Neben der Wahl, ob du eine mechanische Gaming Tastatur mit CHERRY MX Switches, Kailh oder Razer-Schaltern haben möchtest, sind auch andere Faktoren zur Überlegung vor dem Kauf sinnvoll. 

So kann auch die Tastenbeschriftung eine Rolle spielen. Wenn du deine mechanische Tastatur viel nutzt, dann sollte die Beschriftung dieser Nutzung standhalten. Normaler Druck wird im Gaming Bereich nur noch sehr selten verwendet. Das ist nicht zuletzt deswegen der Fall, weil die RGB-Beleuchtung der Tasten hierdurch nicht möglich ist. Verbreitet ist der Laser Cut, bei dem die Zeichen ausgeschnitten werden, sodass die RGB-Beleuchtung hierdurch erkennbar ist. Bei einer hochwertigen Verarbeitung hast du hier keine oder kaum spürbare Zeichen. Die hochpreisige Verarbeitung ist eine zweilagiges Ausschneiden. Diese ist allerdings noch wenig vertreten. 

Weiterhin spielt auch die Oberfläche der Taste eine Rolle. Hier gibt es raue (PBT) oder glatte (ABS) Oberflächen. Je nachdem was dir lieber ist, solltest du auch hierauf achten. Wenn du mit der Tastatur viel schreibst, sind zudem flache Tasten empfehlenswert. Bei Gamern sind höhere Tasten beliebt, die auch bei mechanischen Gaming Tastaturen den Standard darstellen.

Auch weitere Features der Tastatur wie Anti-Ghosting und programmierbare Tasten. Anti Ghosting ist eine Technologie, die gegen fälschlich getätigten Eingaben entwickelt wurde. Wenn du im Game bist und hastig aus Versehen nahebeieinanerliegende Tasten gleichzeitig drückst und deine Tastenkombinationen so nicht mehr korrekt durchgeführt werden, wird das Ghosting genannt. So kannst du dir Ableiten: Anti Ghosting schützt bei fälschlich getätigten Eingaben durch das Drücken mehrerer Tasten gleichzeitig, sodass deine Tastenkombinationen weiterhin erkannt werden. Gerade im Gaming kann dies ein Vorteil sein.

Programmierbare Tasten auf deiner Tastatur dienen dazu, dass du individuelle Befehle und Funktionen auf diese legen kannst. Das können z. B. die Öffnung bestimmter Anwendungen sein oder beim Streamen die verschiedenen Szenen. So erleichtert dir die Tastatur im Stream oder im Game zu performen.

Weiteres Zubehör zu deiner Gaming Tastatur

Zu einer guten Gaming Tastatur gehört auch eine hochwertige Gaming Maus. Die beste mechanische Tastatur nutzt am Ende bei vielen Spielen wenig, wenn deine Maus nicht eine ähnliche Performance abliefert. Auch optisch können die beiden sich gut ergänzen: Eine ansprechende RGB-Gaming-Tastatur kann mit einer angepassten Maus dein Setup richtig aufwerten. Deine mechanische Tastatur kann auf einem XL Mauspad gemeinsam mit der Maus Platz finden. Dies lässt deinen Arbeits- oder Gaming-Bereich aufgeräumt aussehen. 

Mechanische Tastaturen kaufen

Weißt du jetzt, welche mechanische Tastatur für dich die richtige ist? Wir fassen für dich die Punkte, die du beachten solltest, gerne noch einmal zusammen: 

  • Möchtest du beim Klicken ein lineares, taktiles oder clicky Gefühl? Interessierst du dich vielleicht eher für eher leise Tastaturen? 
  • Welche Spiele spielst du? Wünschst du dir hier eher mehr oder weniger Widerstand?
  • Was sollte deine Tastatur darüber hinaus können? Möchtest du bestimmte Funktionen?
  • Wie soll die Tastenoberfläche sein?
  • Wünschst du dir RGB-Beleuchtung?

Wenn du dir darüber im Klaren bist, findest du schnell die für dich perfekte Tastatur. 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel