2019 10 15 00 50 12 2
PC Systeme
Notebooks
Prozessor
Grafikkarte
Preis
Prozessor
Grafikkarte
Preis

Faszination Open World in Videospielen Unfassbare Tiefe und Weite

Assassin's Creed, GTA 5, No Man's Sky - und natürlich The Witcher 3 und The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Open World-Titel erobern die Bildschirme. Bereits seit Jahren nimmt die Zahl an Spielen mit einer weiten und offenen Spielwelt extrem zu. Ob parallel zur Story oder nach Abschluss der Geschichte, diese Titel bringen eine unfassbare Tiefe und Weite mit sich, dass man ohne Probleme hunderte Stunden in sie investieren kann. Und das ist auch gut so. Wenn man denn die Zeit dafür hat. Wie steht es bei Euch? Wie weit wagt Ihr euch in die Welt eines Spieles? Wird jede noch so tiefe Höhle erkundet, jeder noch so entlegene Wald durchsucht und jeder noch so hohe Gipfel erklommen?

Auf zur nächsten Expedition

Nintendo beispielsweise hat mit Breath of the Wild auf der Switch eine so unglaubliche Weite geschaffen. Ob zu Fuß, auf dem Pferd oder per Floß - oder auch via Paragleiter - die Welt von Hyrule war nie so groß, nie so weit und wohl nie so lebendig. Ich könnte sicher noch Jahre investieren, um jedes noch so kleine Detail zu entdecken. Wieder und wieder finde ich mich in meinem gemütlichen Sessel wieder, die Nintendo Switch in der Hand und starte eine neue Expedition in die Welt. Vielleicht finde ich ja noch einen bisher unentdeckten Spot. Ich besteige Berge, durchstreife Täler und reite über weite Felder - und stoße in Games wie The Witcher 3 oder Assassin's Creed Odyssey auf bisher unentdeckte Missionen, erlebe neue Geschichten. Die Entwickler erschaffen riesige Welten und geben sich größte Mühe, sie mit Leben zu füllen. Bei Zelda bin ich irgendwann nach ungezählten Stunden mitten im tiefsten Gebirge auf einen eingefrorenen Schrein gefunden. Ein irres Gefühl.

Komplexe Welt - die Kunst der Entwicklung

Stehe ich nach einem langen Aufstieg endlich auf dem schneebedeckten Gipfel des Berges und lasse den Blick meiner Spielfigur in die Ferne schweifen, dann bin ich wieder und wieder beeindruckt von der Kunst der Entwicklung - um mich herum wurde eine komplexe Welt erschaffen. Eine riesige Welt voller Leben. Und sie liegt mir zu Füßen, mit all ihren Geheimnissen, Aufgaben und Geschichten. Ich muss nur den Schritt wagen und sie erkunden.

Welten der Vielfalt und Möglichkeiten

Offene Spielwelten, welche liebevoll gestaltet und nicht mit vollkommen lieb- und sinnlosen Nebenmissionen und anderen Dingen vollgestopft sind - eine überaus gelungene Erweiterung für viele Titel. Ich liebe die Vielfalt und die unfassbaren Möglichkeiten, die eine offene Spielwelt bieten. Wie sieht es bei Euch aus? Open World oder lieber ein ganz anderes Genre? Oder auch eher eine bunte Mischung?

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.